Mittwoch, 22. Juni 2011

Neuigkeiten von Benji alias Pinocchio

Benji (ehemals Pinocchio) und Lissy, dicke Freunde

Benji geht es sehr gut. Er hält seine „Familie“ auf Trab und erfindet jeden Tag neue spannende Ideen, um etwas anzustellen oder zu erkunden. Er ist ein sehr verspielter, unerschrockener und verschmuster Kater. Er fühlt sich sichtlich wohl in der neuen Umgebung und hat die Herzen der ganzen Familie im Sturm erobert, auch das der alten Katze Lissy.

Donnerstag, 16. Juni 2011

Abschied von Prinzessin


Jetzt wurde auch Prinzessin von ihren neuen und zukünftigen „Eltern“ abgeholt. Sie ist das einzige Kätzchen aus diesem Katzenwurf, das nicht über den Rhein zieht; sie wird weiterhin in der Pfalz wohnen.
Wir wünschen dem Kätzchen und den neuen Besitzern alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

Es würde uns freuen, wenn wir von unseren Kätzchen (und deren Besitzern) hin und wieder Mal was hören würden.

Montag, 13. Juni 2011

Unsere Prinzessin – die Königin der Herzen

Unsere Prinzessin ist unzweifelhaft eine Königin der Herzen. Der Blick ihrer bernsteinfarbenen Augen verzaubert. Ihr Gang ist elegant, wenn sie federnd auf den weißen Pfötchen daher schreitet. Bemerkenswert ist auch, wenn sie aus dem normalen Schritt heraus in einen unerwarteten Sprint übergeht. Dies hat schon manchen Junikäfer überrascht, weil er schon zu Beginn seines kurzen Käferlebens zum Objekt der Spielfreude von Prinzesschen wurde. So fand so manches Käferleben ein frühes Ende. Auch ihre Ohren entzücken; besonders angetan kann man sein von den weißen Haaren, die ihr in einem dicken Büschel aus den Ohren wachsen.
Unsere Prinzessin ist eine wirkliche Königin der Herzen und alle mögen sie.

Samstag, 4. Juni 2011

Meine Mama gehört jetzt mir allein

Prizessin und Elly Mau schmusen im Garten
Nachdem die großen und frechen Brüder das Haus verlassen haben, genießen Elly Mau und die Prinzessin die Mutter-Tocher-Zweisamkeit. Elly Mau kümmert sich ganz viel um die Kleine, die ihrerseits sehr anspruchsvoll ist, eine Prinzessin eben.
Heute morgen war Schule angesagt, Bio-Unterricht, Thema „Die Maus“. Elly Mau hatte für diesen Zweck eine Maus aus der Nachbarschaft eingeladen. Mitten im Unterricht steckte Mara ihre dicke Schnauze in den Schulsaal. Das darauf folgende Durcheinander nutzte die Maus, um sich von Unterricht zu entfernen. Die Schulstunde wurde mit Theorie fortgesetzt.

Freitag, 3. Juni 2011

Enzo zieht aus


Endlich durften Jürgen und Marianne den kleinen Enzo mit in sein neues Zuhause nehmen. Er wurde standesgemäß in einem Zweisitzer (die Sorte mit dem Stern) abgeholt. Jetzt ist nur noch die kleine Prinzessin bei uns im Haus.

Sonntag, 29. Mai 2011

Pinocchio heißt jetzt Benji

Unser roter Kater Pinocchio ist ausgezogen. Er wohnt jetzt bei einer sehr netten Familie in Ludwigsburg. Dort hat er auch wieder viele Spielkameraden, eine Katze, ein sehr kleiner Hund und ein Mädchen, das ihn ins Herz geschlossen hat.
Wir wünschen ihm und seiner Familie eine gute Zeit.

Montag, 16. Mai 2011

Auf dem Katzenturm


Nichts ist mehr sicher vor den kleine Rackern. Alles muss von ihnen untersucht, berochen und bestiegen werden. Rauf geht’s meist noch ganz gut – aber runter?
Und die Katzenmutter Elly Mau ist immer in der Nähe und hat ein Auge auf das was die Kleinen so treiben.

Samstag, 14. Mai 2011

Die drei von der Tankstelle

Prinzessin, Pinocchio, Enzo

Die Kätzchen sind jetzt 6 Wochen alt und wiegen alle knapp unter 900g. Pinocchio, der kleine Schmusebär, frißt schon vom Katzenfutter. Enzo und die Prinzessin stehen noch voll auf Mutters Produkte. Alle drei bedienen sich immer noch am Liebsten an Elly Mau´s Tankstelle.

Donnerstag, 5. Mai 2011

Enzo soll er heißen

Enzo, der rote Flitzer, hat schon seine zukünftige Familie gefunden. Diese hat ihm seinen Namen gegeben, er ist benannt nach Enzo Ferrari.
Pinocchio und die Prinzessin sind noch zu haben. Nichts desto trotz bleiben alle Katzenkinder bis mindesten Anfang / Mitte Juni zusammen und lernen noch viel für´s Leben von ihrer Mutter Elli Mau.
Heute waren die Katzenkinder das erste Mal draußen auf der Terrasse. Da gab es unglaublich viel zu entdecken.
Enzo kletterte in die Hundehütte, da riecht es halt so schön. Es war aber kein Hund drin (der lag auf der Wiese in der Sonne).

Donnerstag, 28. April 2011

Wir trauern um den kleinen schwarzen Kater

Heute mußten wir unseren schwarzen Babykater beerdigen. Er war der Erstgeborene, der Schwerste, der Vorwitzigste und der Schnellste unserer Katzenkinder. Durch einen unglücklichen Zufall hatte er einen tödlichen Unfall mit der Terassentür.
Die kleine Katzenbande muss sich jetzt neu sortieren, denn sie haben ihren Anführer verloren. Wir hatten nicht damit gerechnet, ihn so schnell hergeben zu müssen. Manchmal liegen Lebenfreude und Trauer ganz nah beieinander.

Sonntag, 24. April 2011

Film ab ...

video
Bei unseren Kätzchen aus dem Kätzchen-Blog klappt das Laufen zunehmend besser, vor Allem, wenn alle vier Pfötchen konzentiert mitarbeiten. Aber wehe, es kommt ein Ball angerollt oder ein Katzengeschwisterchen kreuzt den Weg; dann kann es passieren, dass die Kleinen einfach umfallen, denn auf drei Beinchen stehen, das klappt noch nicht so gut.
Unsere Katzenkinder sind nachtaktiv, abends ist immer Spielstunde, auch sehr zur Freude und Unterhaltung der restlichen Menschenfamilie.

Montag, 18. April 2011

Erste Gehversuche auf dem harten, glatten Boden

Seit dem Wochenende versuchen sich die Kätzchen im Vierfüßlergang fortzubewegen.

Es ist ja so schwer auf vier Beinen zu laufen, den schweren Milchbauch und den Po anzuheben und Schritt für Schritt ein Stück vorwärts zu kommen.

Noch etwas: morgen werden sie die 500g-Gewichtsschallmauer durchbrechen.

Donnerstag, 14. April 2011

Der Kampf der Milchbäuche

Die Katzenkinder wachsen und wachsen. Schrittweise bekommen sie auch Katzengesichter. Das liegt vor Allem daran, dass sich langsam die Öhrchen aufstellen, wie wir es von Katzen kennen.
Ihr "Alltag" besteht immer noch im Wesentlichen aus Schlafen und Fressen oder genauer gesagt Trinken. Wenn Elli Mau in die Kiste kommt, entsteht ein Kampf der Kleinen um die beste Stelle zum Andocken an ihre Mutter.
Manchmal spielen sie miteinander, aber sehr schnell werden sie wieder müde und verlieren die Lust am Spielen. Dann wird weiter geschlafen.
Was ich besonders interessant finde: die Kleinen haben anscheinend so etwas  wie ein "Selbstbewustsein". Die zwei Roten kuscheln gern miteinander und die zwei Schwarzen zieht es zueinander. Aber oft liegen sie auch einfach nur durcheinander.

Sonntag, 10. April 2011

Hallo Welt ? ! - der Film

video
Anscheinend hat sich in der Kiste rumgesprochen, dass es da draußen auch noch was gibt, was interessant sein könnte. Immer wieder macht sich eines der Katzenkinder auf den mühsamen Weg, um über den Rand der Kiste zu blicken. Hier probiert es der schwarze Kater. Nebenbei bemerkt: dieser junge Kater führt derzeit die Gewichtstabelle an.

Freitag, 8. April 2011

Hallo Welt ? !

Nachdem man in der Kiste das mit der Grobmotorik so langsam in den Griff bekommt, kann man auch Mal versuchen, zum Rand der Kiste zu krabbeln, um einen Blick über den Rand wagen. Überraschung ! Es gibt Leben außerhalb der Kiste !
Nach dieser erstaunlichen und auch schockierenden Erkenntnis hat sich der junge Kater auf dem Foto gleich wieder in die Kiste zurück fallen lassen, um bei Muttern anzudocken. Auf den Schreck brauchte er einen extra großen Schluck.

Donnerstag, 7. April 2011

Augen auf im Kätzchen-Blog

Die kleinen Kätzchen haben jetzt alle die Augen auf, auch wenn es auf dem Bild nicht ganz so aussieht. Es wird halt immer noch viel gepennt, man liegt die ganze Zeit in der Kiste - was soll man da sonst auch tun ?
Sie sind jetzt zehn Tage alt und haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt.
Sie entwickeln sich prächtig und sind sehr zufrieden mit sich und der Welt.

Dienstag, 5. April 2011

Hier sieht man mal die ganze Rasselbande

Kater, schwarz getigert
Kater, rot getigert, weisse Beine
Katze, dunkel und weiss

Kater, rot getigert




















Hier stellen wir Euch mal die Katzenkinder in der Reihenfolge vor, wie sie auch geboren wurden.
Sie brauchen noch Namen und wir würden uns über Vorschläge freuen.
Sie sind jetzt sechs Tage alt und werden in den nächsten zwei Tagen ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben. Die Kätzchen sind sehr ausgeglichen, die Katzenmutter übrigens auch.
Wir halten Euch  auf dem Laufenden.

Samstag, 2. April 2011

Manchmal geht’s bei uns drunter und drüber

Die Kleinen in ihrer neuen Schlafkoje 

Jetzt sind die Katzenkinder von Elly Mau schon das erste Mal umgezogen, von ihrem stillen Kämmerlein unterm Dach ins Wohnzimmer, mitten rein ins Geschehen mit Hund (Mara), dem lauten Staubsauger und allen möglichen Leuten, die die kleinen Kätzchen anschauen wollen.
Die Kleinen nehmen pro Tag etwa 20 Gramm zu, naja ihr Tagesablauf besteht ja auch nur aus Trinken und Schlafen. Mara reagiert eigentlich nur wenn die Kleinen fipseln und das ist sehr selten, sie sind sehr ausgeglichen und ruhig.
Vermutlich sind es drei Jungs und ein Mädchen. Die Roten sind natürlich männlich, das Dunkle mit den dunklen Beinen auch. Das Dunkle mit den weißen Beinen ist vermutlich ein Weibchen.

Mittwoch, 30. März 2011

Die Katzenkinder sind da !

Elly Mau und ihre Kleinen
Endlich sind Elly-Mau´s Katzenbabys auf die Welt gekommen. Am Dienstag den 29. März zwischen 7:20 und 8:02 Uhr hat sie vier prächtige Kätzchen geboren. Zuerst kam ein sehr dunkles Katzenkind mit getigertem Gesicht, dann ein rotgetigertes Kätzchen mit hellem Latz. Anschließend kam ein dunkles mit weißen Beinen (ganz der Papa) und zum Schluss kam wieder ein rotes Kätzchen mit etwas Weiß im Gesicht. Sie sind alle etwa 11 – 13 cm lang (ohne Schwanz) und wiegen zwischen 150 und 155 g. Noch sind ihre Augen geschlossen.
Katzenmama und Katzenkinder sind wohlauf.

Donnerstag, 24. März 2011

Lange kann es nicht mehr dauern !

Elly Mau auf dem Katzenturm

Obwohl der Bauch zunehmend runder wird, springt Elly Mau immer noch auf ihren Lieblingsplatz, dem Katzenturm neben dem Aquarium. Dort ist es hoch, angenehm warm und das Ding scheint auch noch zu schnurren (die Wasserpumpe).
Ansonsten wird Elly Mau immer träger. Auch die Essensrationen werden kleiner, dafür will sie immer öfter was haben.
Es kann also nicht mehr lange dauern, wir halten Euch auf dem Laufenden.

Mittwoch, 16. März 2011

Ballou, der zukünftige Vater

Kater Ballou

Das ist Ballou. Er ist der zukünfige Vater der Katzenkinder von Elly Mau´s nächstem Wurf . 

Er ist ein prächtiger Main Coon Kater mit einem weichen, getigerten Fell und weißen Pfoten. Er wiegt 7 kg.

Ballou wohnt bei einer Familie in einem kleinen Ort am Rhein.

Im Januar hat Ballou bei uns seine Flitterwochen mit Elly Mau verbracht.

Ballou ist ein ruhiger Kater, der sich auch gut mit Hunden verträgt.





Sonntag, 13. März 2011

Mara wird Tante

Tante Mara hat Besuch von Minou 
Elly Mau´s beste Freundin ist Mara, eine Golden Retriever Hündin. Die beiden verstehen sich blendend. Elly Mau würde sogar Mara an ihren Fressnapf lassen, nur wir Menschen, wollen dies nicht zulassen.

Elly Mau und Mara streifen gerne gemeinsam durch den Garten oder liegen einfach nur faul in der Sonne und lassen es sich gut gehen.

Im letzten Sommer, als Elly Mau ihre Jungen hatte, fand das Mara ganz toll. Von den jungen Kätzchen hat sich Mara alles wiederstandslos gefallen lassen. Die Rolle als Tante hat ihr offensichtlich sehr gut gefallen.

Mittwoch, 9. März 2011

Elly Mau´s Kinder aus dem ersten Wurf

Findus, Obama, Sam, Minou
Das sind Findus, Obama, Sam und Minou, die Kinder aus Elly Mau´s erstem Wurf. Sie wurden im Sommer 2010 geboren. 

Obama, Findus und Sam sind Kater, Minou ist eine Katze. 

Der schwarze Obama ist der Erstgeborene, dann kam der rote Findus zur Welt. Anschließend wurden Sam und Minou geboren, die man fast für Zwillinge halten könnte.

Inzwischen sind alle Katzenkinder in andere Familien gegeben worden und es geht ihnen dort prächtig.

Samstag, 5. März 2011

Elly Mau

Das ist Elly Mau. Sie ist eine Maine-Coon-Katze und wohnt bei einer Familie in einer Stadt im Südwesten Deutschlands.

Elly Mau ist zum zweiten Mal schwanger. Die Geburt der Katzenkinder wird für etwa Mitte bis Ende März erwartet.

Dieser Kätzchen-Blog wird über Elly Mau´s Schwangerschaft und vor allem natürlich über ihre Katzenkinder berichten.

Wir freuen uns, zusammen mit Elly Mau, auf die Zeit mit den kleinen Kätzchen.